Endspurt in der Bewerbungsphase des NRW-Kommunalwettbewerbs

Noch bis zum 30. Juni 2014 können Kommunen aus NRW Vorschläge, Konzepte und Ideen einreichen, die zeigen, wie sich durch vermehrten kommunalen Holzeinsatz aktiv das Klima schützen lässt.

Das Wettbewerbsbüro freut sich über die bereits eingegangenen Bewerbungen. Bisher haben sich vier Kommunen mit vielversprechenden Konzepten zur Teilnahme am Wettbewerb angemeldet: Der Oberbergische und Rheinisch-Bergische Kreis und die Stadt Leverkusen ziehen mit dem Projekt „:metabolon Bergisches Energiekompetenzzentrum“ ins Rennen. Der Kreis Höxter präsentiert sein Konzept zur „Beratung und Betreuung von Bürgerwärmenetzen“, der Regionalverband Ruhr stellt seinen „Waldspielplatz“ vor und die Stadt Beverungen tritt mit dem Projekt "Mittelwaldähnliche Waldrandgestaltung" an. Alle Bewerbungen finden sich mit Fotos und einer Beschreibung bereits auf der Wettbewerbs-Webseite.

Neben den Sponsoren Pfleiderer, Pieper Holz und Pollmeier begrüßt die Initiative HolzProKlima die Firma EGGER als weiteren Wettbewerbspartner. Durch die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit erzielt der Wettbewerb bereits jetzt schon eine hohe Aufmerksamkeit und bietet den Verbänden und ihren Mitgliedern die optimale Möglichkeit, sich den Kommunen und Multiplikatoren im Bau- und Medienbereich in NRW zu präsentieren. Ein Anmeldeformular für weitere Sponsoren erhalten Sie über das Wettbewerbsbüro.

Ihre Ansprechpartner sind Martin Herzberger, Lars Langhans und Maritta von Wolfframsdorff. Tel.: 0228-850 410 58, E-Mail: HolzProKlima@Kollaxo.com.

Weitere Informationen zum Kommunalwettbewerb können Sie dem Wettbewersflyer sowie der Internetseite zum Wettbewerb entnehmen.